Die Regionalagentur

für die Region Emscher-Lippe

Über uns

Erfahren Sie mehr über das Team der Regionalagentur

Unternehmensentwicklung und Qualifizierung

Möglichkeiten für Arbeitnehmende, Unternehmen und Betriebe

Jugend und Beruf

Viele Wege führen in den Beruf und in die Beschäftigung

Familie und Beruf

Landesprogramme zur Vereinbarkeit und zum Wiedereinstieg

Zielgruppen

Themen zur Unterstützung der Integration

Service

Aktuelle Erlasse, Antragsvorlagen uvm.

Die Emscher-Lippe-Region

mehr

Möglichkeiten für KMU

mehr

Viele Wege in die Ausbildung

mehr

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

mehr

Zur Integration besonderer Zielgruppen

mehr

Auf der Suche nach...

mehr

Ideenlabor Emscher-Lippe

Wie der Herausforderung des digitalen Wandels in der Region Emscher-Lippe begegnet werden kann, war Thema des regionalen Ideenlabors, das am 7. Dezember 2016 in Castrop-Rauxel stattfand. Einen kurzen Bericht über die Veranstaltung finden SIe hier.

Weitere Informationen zum landesweiten Dialog-Prozess zum Wandel der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Vernetzung unter: www.arbeitviernull.nrw

Ansprechpartnerin in der Regionalgentur ist Frau Marita Frank

 

 

Modellprojekt gegen Schwarzarbeit in der Emscher-Lippe-Region

Faire Arbeit in NRW: Arbeitsministerium unterstützt Emscher-Lippe-Region bei der Bekämpfung illegaler Beschäftigung:

Das "Bündnis zur Bekämpfung der Schwarzarbeit" startet in der Region Emscher-Lippe. Das Arbeitsministerium unterstützt die Projektarbeit mit knapp 400.000 Euro. Arbeitsminister Rainer Schmeltzer übergab in Herten den Förderbescheid. Das Bündnis wird im Rahmen der Landesinitiative "Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb" gefördert. Weitere Informationen zur Umsetzung finden Sie

hier.

Minister übergibt Förderbescheid

Minister Schmeltzer hat am 12. April 2017 in Gelsenkirchen dem Geschäftsführer des Jobcenters den Förderbescheid zur Flankierung des Bundesprogramms ‚Soziale Teilhabe‘ übergeben. Mit Hilfe der Landesmittel ist es möglich für 287 Langzeitarbeitslose eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu finanzieren.

Weitere Information auf der Homepage der WiN Emscher-Lippe und des MAIS